Die psychedelischen Gemälde von Hannah Faith Yata - detailverliebt.de
15 36375

Die psychedelischen Gemälde von Hannah Faith Yata

Grelle Farben und überdrehte Motive voller Fantasie – das sind die Zutaten für die Bilder, die die US-amerikanische Künstlerin Hannah Faith Yata malt. Mal ist es eine Frau mit nackten Brüsten, die statt eines Kopfes eine Jukebox auf den Schultern trägt und eine Reihe von neonfarbenen Bändern in ihren Händen hält, mal sind es Frauen mit unterschiedlichen Tierköpfen, und mal sind es unidentifizierbare Fabelwesen. Aber stets gibt es jede Menge zu entdecken auf Yatas Werken.

In ihren Gemälden spricht Yata die Reduzierung von Frauen zu Objekten an, außerdem ist die Ausbeutung der Natur ein großes Thema für die Künstlerin. Yata, 1989 in einer kleinen Stadt im US-Bundesstaat Georgia geboren, hat in der Schule Kurse in Feminismus, Psychologie und Kunst belegt. Im Jahr 2012 hat sie die University of Georgia mit einem Bachelor in Malerei abgeschlossen. Anschließend zog sie nach New York, um ihre Karriere als Künstlerin voranzubringen. Bereits seit 2011 werden ihre Werke in Galerien in den USA gezeigt, im Oktober steht eine Ausstellung in der Corey Helford Gallery in Los Angeles an.

Copyright by Hannah Faith Yata (via)

Andreas Dittberner vor 5 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„Ferro“: Das spanische Studio Norte dreht einen Kurzfilm mit Metallspänen und Magneten

next
Nächster Artikel

VIDEO: Deichmann zeigt uns, wie uns unsere Schuhe durchs Leben begleiten