Die surrealen Gemälde von Eda Gecikmez - detailverliebt.de
24 35666

Die surrealen Gemälde von Eda Gecikmez

Unwirklich sind die Bilder, die die türkische Künstlerin Eda Gecikmez malt. Wir erkennen zwar die Formen menschlicher Körper, allerdings sind die niemals vollständig oder wurden aus mehreren Gliedmaßen an den falschen Stellen zusammengesetzt. Da wächst gerne mal anstelle des Kopfes eine Hand, ein Bein oder eine lange Haarsträhne aus dem Oberkörper. Auf Gesichter verzichtet Gecikmez ohnehin in ihren Darstellungen.

Mit den Fantasien, die Gecikmez auf großer Leinwand bannt, setzt sich die Künstlerin mit Fragen des Geschlechts, des Körpers und der Identität auseinander. Das Ganze vermischt sie dann mit unserem heutigen Sozialleben – und natürlich einer gehörigen Portion Surrealismus. Gecikmez wurde 1984 in Istanbul geboren und besuchte zwischen 2003 und 2014 insgesamt vier Universitäten. Neben drei Hochschulen in ihrer Heimatstadt, an denen sie letztlich ihren Master in Kunst und Design erworben hat, besuchte sie für ein Jahr auch die Universität im spanischen Valencia. Schon 2004 wurden erstmals Gemälde von ihr ausgestellt, seither sind ihre Werke regelmäßig in Ausstellungen in vielen Städten der Türkei und in Europa zu sehen.

Copyright by Eda Gecikmez

Andreas Dittberner vor 5 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„Bonjour Paris“: Tyler Fairbank flitzt im Zeitraffer durch die französische Metropole

next
Nächster Artikel

Mads Mikkelsen im Kurzfilm „The Fight“ von BoConcept #TheFight