38 156

Es geht uns gut.

Heute möchte ich euch eine Internetseite vorstellen, die ein ganz besonderes Ziel verfolgt. Nämlich, Stimmungen einzufangen. Ja, ihr habt richtig gehört, http://www.wefeelfine.org/ versucht Stimmungen einzufangen.

Klingt im ersten Moment komisch, ist es auch, dennoch wird nach kurzer Betrachtung klar, was die Betreiber damit ausdrücken möchten.

Zur Funktionsweise: Die Internetseite sammelt eine Vielzahl von Blogeinträgen aus verschiedensten Quellen (u.a. Blogger, Flickr, Technorati, etc.). Diese Blogeinträge müssen einen Satz enthalten, in dem „I feel“ oder „I am feeling“ vorkommt. Ist so ein Satz gefunden, wird dieser in der Datenbank gespeichert. Danach wird der Satz gescanned und es wird festgestellt, ob er einen von ca. 5000 vordefinierten Gefühlen enthält. Jedem „Gefühl“ ist eine eigene Farbe zugeordnet und außerdem werden spezifische Daten wie das Alter, das Geschlecht, das Wetter, der Ort und das Datum des Postings/Verfassers gespeichert.  Öffnet man dann das sogenannte „We Feel Fine applet“ werden die gesammelten „Gefühle“ als farbige Punkte durch den Raum fliegen. So kann man schnell und einfach erkennen, wie die Allgemeine Stimmung im Internet ist. Eine spannende Sache! Testet es doch einfach mal aus! Ich finde es toll…

Die genaue Methodik von „We Feel Fine“ könnt Ihr übrigens hier nachlesen.

Thorsten Rusch vor 5 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Faszination Ferienflieger

next
Nächster Artikel

Kennt ihr das Project Natal?