detailverliebt.de

Seit MTV kein Musiksender mehr ist und wegen des Internets ohnehin den Großteil seiner Relevanz verloren hat, scheint auch das klassische Musikvideo auszusterben. Kaum ein großer Künstler macht sich mehr die Mühe, einen aufwändigen Clip zu einem Song produzieren zu lassen. Stattdessen machen alle nur Standardware für YouTube. Der niederländische Musiker Beatsofreen hatte dennoch Bock, sein Lied „Slowly Rising“ angemessen zu bebildern, und engagierte den japanischen Künstler Hideki Inaba, der ein Video voller Schönheit schuf.

Basierend auf den psychedelischen Klängen des Songs wachsen vor einem bunten Sternenhimmel immer mehr seltsame Tiere und Pflanzen, die sich im Rhythmus wiegen und treiben lassen. In jeder Ecke des Bildschirms passiert ständig etwas, man kommt vor lauter Bewegung gar nicht mit den Augen hinterher. Und am Ende hat Beatsofreen alias Bastiaan van der Vlist mit seinem Video das erreicht, was er wollte: eine breitere Aufmerksamkeit für seine Musik zu schaffen. Der Illustrator und Regisseur Inaba wurde 1988 geboren, lebt in Tokio und liebt es, Insekten zu sammeln – daher wohl das wuselige Video.

Mehr

Andreas Dittberner vor 3 Monaten
5 34760
image description Mike Dempsey und seine schwerelosen Fotos  
nach oben