Nächtelang irrte Konstantinos Vasilakakos um das griechische Dorf Petrilo. Wenn er sich niederließ, ruhte er nicht, sondern starrte, in eine Decke aus Ziegenwolle gehüllt, in den Sternenhimmel. Was jedoch wie die traurige Geschichte eines schlafgestörten Obdachlosen klingt, ist in Wahrheit die Arbeitsweise eines Filmemachers. Vasilakakos war nämlich bei seinen nächtlichen Streifzügen auf der Suche nach einem möglichst wolkenlosen Himmel, um sein Video „The Milky Way“ zu drehen.

Im Zeitraffer siehst du, wie die Sterne wandern, die Wolken ziehen und mal mehr und mal weniger Sternschnuppen vorbeizischen. Untermalt ist das zauberhafte Treiben von treibender Musik. Vasilakakos hat sich bei seinen Fotomotiven auf Himmelskörper spezialisiert, wie du beim Blick auf seine Seite bei 500px sehen wirst. Auch seine Videos bei YouTube sind voll mit Sternen.

Mehr

Andreas Dittberner vor 3 Wochen
19 27496
image description Farbenfrohe Papierstädte von Hattie Newman  
nach oben