Der italienische Künstler Alberto Seveso hat für seine Bilderserie „Trivial Expose“ eine Reihe von Werken geschaffen, bei denen man sich nicht sicher sein kann, wie genau sie gemacht wurden. Standen nackte und bemalte Frauen vor der Kamera, oder hat er sie komplett am Computer kreiert? Fakt ist: Ab und zu ist ein Gesicht, ein Arm oder eine Brust zu sehen, also müssen weibliche Körper in der Entstehung involviert gewesen sein. Fakt ist aber auch, dass von der ursprünglichen Form des Körpers nur einzelne Abschnitte zu erkennen sind, die noch dazu in ein Meer aus Farben getaucht sind. Der Rest verschwindet, verläuft sich oder geht ineinander über, und es entstehen skulpturartige Gebilde mit eigentümlichen Formen.

Mehr

Andreas Dittberner vor 6 Monaten
4 15401
image description “HUB – This Is My Magic Hour” – Eine magische Stunde in London  
nach oben