detailverliebt.de

Verlassene Orte, die sonst allenfalls mit beängstigender Stille aufwarten, füllt Charles Pétillon zwar nicht mit Leben, dafür aber mit weißen Luftballons. Leerstehende Häuser, vereinsamte Sportplätze und andere urbane Szenerien geraten bei Streifzügen in Charles’ Fokus und werden wenig später „Opfer“ der weißen Invasion. Durch die herausquillende Masse bricht der französische Fotograf auf charmante und irgendwie auch unschuldige Weise mit den Konventionen des Alltags. Die spannenden Installationen sollen in uns Interesse wecken – für die Dinge, die wir so oft gesehen haben, dass wir sie nur noch blind betrachten. Pétillons weiße Gefährten wurden übrigens auch schon an höher frequentierten Orten gesichtet, zum Beispiel im Covent Garden in London.

Mehr

Andreas Dittberner vor 7 Monaten
19 35710
image description 3D-Objekte mit Adobe Photoshop drucken – Michael Jarrott zeigt wie!  
nach oben