Es gibt immer ein erstes Mal. Das haben wir schon als Kind oft gehört. Irgendwann ist es dann auch an der Zeit sich seine Träume zu erfüllen. So wie es auch Lasse Klötzing tat. Er und seine Crew absolvierten vor einigen Wochen einen sehr kreativen Segeltörn. Mitten auf der Ostsee wollten sie die weltgrößte Mona Lisa entstehen lassen – mithilfe von 271 GPS-Punkten, die nacheinander angesegelt wurden.

Das Segelprojekt “First Sailed Mona Lisa” umfasste mehrere Tage Arbeit, wobei das Wetter auch nicht immer mitspielte. Dank der LTE|4G Technologie von Vodafone wurden Bilder und Ton ins Internet gestreamt und man kann einzelne Abschnitte der Route digital ansegeln.

Mehr

Andreas Dittberner vor 1 Woche
21 28696
image description „Ghost Peloton“ vom Phoenix Dance Theatre: Tanz-Performance mit LEDs und Fahrrädern zur Tour de France  
nach oben