detailverliebt.de

Mit der Idee, einen Billardtisch ins Büro zu stellen, haben die Chefs der Shanghaier Filiale von Fred & Farid bei ihren Mitarbeitern voll ins Schwarze getroffen. Der ursprünglich aus Frankreich stammende Designer Jean-Baptiste Le Divelec war sogar so angetan, dass seine kreative Ader beim Anblick des neuen Spaßgeräts zu pulsieren begann. Mit Freunden entwickelte er das sogenannte Poolmoji.

Hinter dem popkulturell anmutenden Begriff verbirgt sich ein Set aus zehn fröhlich-gelb lackierten Kugeln, die jeweils ein ganz individuelles Gesicht verpasst bekommen haben. Und die sollten uns allesamt sehr bekannt vorkommen: Es handelt sich nämlich, wie der Name schon andeutet, um Emojis, wie sie tagtäglich von Millionen Nutzern weltweit per Kurznachricht verschickt werden. Was eine süße Idee. Die sympathischen Holzkameraden wurden übrigens allesamt per Hand bemalt und machen nun jede Billardrunde in dem Kreativbüro noch ein wenig emotionaler.

Mehr

Andreas Dittberner vor 3 Wochen
6 36841
image description Smug One hinterlässt in Melbourne ein Mural mit drei niedlichen Ottern  
nach oben