Storm Freerun – Parkour-Kurzfilm aus London mit atemberaubenden Sprüngen - detailverliebt.de
34 5851

Storm Freerun – Parkour-Kurzfilm aus London mit atemberaubenden Sprüngen


via MC Winkel
Im Frühjahr hatten wir mit Damien Walters bereits einen Experten auf dem Gebiet des Parkour gezeigt. Heute möchten wir euch Storm Freerun aus London vorstellen. In Zusammenarbeit mit Regisseur und Kameramann Claudiu Voicu konnte die Gruppe beeindruckende Sprünge einfangen und ihre Flugkünste in einem sehenswerten Kurzfilm unter Beweis stellen.

Der gesamte Film wirkt äußerst professionell. Die Kamerafahrten und die passende Hintergrundmusik schaffen es, die Elemente des Parkour extrem gut herauszustellen. Das Können der 5 Mitglieder Tim „Livewire“ Shieff, Paul „Blue“ Joseph, Ashley „Spyder“ Holland, Jan Barcikowski und Franck „Cali“ Nelle ist für mich bislang nicht zu überbieten.

Gerade jetzt, wo bei über 10 Zentimeter Schnee in Deutschland der übliche Verkehr zum Erliegen kommt, ist Parkour sicherlich die schnellere Alternative um von A nach B zu kommen. Mit den richtigen Handschuhen wird einem bei den athletischen Bewegungen sicherlich auch nicht so schnell kalt!

Robert Voigt vor 6 Jahren

Kommentare

  • Nilssagt:
    03. Dec. 2010 um 10:26

    Will gar nicht wissen wie wo was schiefgegangen ist.
    Nehme ich mal mit rüber! Technisch ist das dass beste was ich an Parkour Videos gesehen haben.

  • […] (via) […]

  • RobinWillDEsagt:
    03. Dec. 2010 um 12:19

    Einfach nur beeindruckend. Ich stehe schon immer auf Parkour und wollte schon immer damit anfangen. Ein wirklich beeindruckender Sport und ein richtig geniales Video. Da steckt ein Haufen Arbeit hinter. Wahnsinn!

  • TomAtesagt:
    03. Dec. 2010 um 22:18

    Hmm, also technisch finde ich es nicht so lässig. Klar ist es Hammer, aber verglichen mit anderen Parkour-Videos im Netz, eher Mittelmaß.
    Filmtechnisch aber wirklich lässig!

  • […] (via) […]

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Skateistan: To Live and Skate Kabul – Einmaliges Charity-Programm für die Jugend in Afghanistan

next
Nächster Artikel

Begeistert ins Wochenende