Hiki-Komori-Photography
Wie schön! Bei den verträumten Fotografien von Hiki Komori kommt man richtig ins Schwärmen. Der Fotograf benutzte die Doppelbelichtung, um die Portraits mit den Landschaften verschwimmen zu lassen. Die reduzierte Farblichkeit tut ihr Restliches und der abgenutzte Leinwand-Hintergrund lässt das Endergebnis im schönen Vintage-Stil erstrahlen. Heraus kommen Portraits, die die Melancholie in sich gefangen tragen.

Mich erinnern diese Art von Doppelbelichtungs-Aufnahmen immer an Vinyl-Cover. Wahrscheinlich weil viele Musiker auf diesen Zug aufgesprungen sind. Bei Hiki gefällt mir aber auch die Farblichkeit sehr gut, weil sie diese melancholische Stimmung unterstreicht. Bei Instagram findet ihr alle seiner Fotos und ich hoffe es kommen noch viele andere dazu.








(via)