Die Nase, das ist ein majestätischer Felsen am El Capitan im Yosemite-Tal, USA. Auf der Nase hochzuklettern, ist eine gewaltige Herausforderung, der Felsen steht auf der Schwierigkeitsskala der Freikletterer ganz oben. Über einen Kilometer lang, oder besser gesagt, hoch, ist die Kletterroute.
Nicht dass die Nase ein Kletterneuland ist, hier ist eigentlich Tag und Nacht Highlife. Doch den beiden Speedclimbern Brad Gobright und Jim Reynolds ging es nicht einfach darum, den Berg zu bezwingen. Sie wollten unbedingt einen Rekordberglauf veranstalten.

Da, wo ein Durchschnittskletterer rund zwei Tage in der luftigen Höhe verbringt, immer wieder Päuschen anlegt und auch sein Nachtlager auf der Nase aufschlägt, schossen die beiden Sportler buchstäblich in die Höhe.

An den erstaunten Otto-Normalkletterern vorbei, rasten Brad und Jim hin zum oberen Plateau. Und ließen sich natürlich dabei von Tristan Greszko filmen. Unglaubliche 2 Stunden 19 Minuten und 44 Sekunden dauert der Aufstieg, so nennt sich auch das Kurzvideo.

 „Tristan is a line producer and digital marketing contractor for The North Face. Two of his short films, „Two Nineteen Forty Four“ and „Tiny Jackson Hole“ have been Vimeo Staff Picks, and have been viewed several million times worldwide.“

Es ist verständlich, dass Tristan uns das Geschehen in einem Zeitraffer stark komprimiert vorstellt. Ich für meinen Teil hätte jedoch gerne mir etwas mehr Zeit genommen, um die beiden Mutigen und die herrliche Natur zu bewundern.



(via) Copyright Brad Gobright I Jim Reynolds I Film by Tristan Greszko