httpvh://www.youtube.com/watch?v=Uef17zOCDb8
Eine kuriose Vorstellung: Jonathan Post hat eine Technologie entwickelt, die ähnlich einer 3D-Brille, abwechselnd das linke und rechte Auge schließt. Dank Mikrosensoren an den Schläfen schließen und öffnen sich die Augenlider in atemberaubender Geschwindigkeit. So entsteht auch ohne Brille ein 3D-Effekt.

Im Experiment oben präsentiert der französische Filmemacher François Vogel (u.a. bekannt für sein Fischaugen-Kurzfilm Terrains Glissants) die neue Technik. Zur CES 2012 soll die Apparatur zur Marktreife kommen. Doch ob sich diese äußert skurrile Technik tatsächlich vermarkten lässt bleibt abzuwarten.

This system works only on 120Hz monitor displays. It simulates 3D Active Shutter Glasses. I hope to have a final version for CES 2012.