4 Tage Zeit und 38.000 Euro kostet dieses Passivhaus - detailverliebt.de detailverliebt.de
128 35921

4 Tage Zeit und 38.000 Euro kostet dieses Passivhaus

Die futzeligsten Ikea-Aufbauten sind eine Leichtigkeit für dich, und du bist sowieso auf der Suche nach einer neuen Bleibe? Wie wäre es dann mit so einem kleinen Häuschen wie diesem hier? Es handelt sich dabei um ein Passivhaus, das vom französischen Architektur- und Designbüro Multipod Studio entwickelt wurde.

Das Baukonzept mit dem prägnanten Namen „PopUp House“ ist so simpel, dass es auch von ambitionierten Heimwerkern mit gut funktionierenden Schraubenziehern aufgebaut werden kann – und das laut Hersteller sogar in nur vier Tagen. Die verwendeten Materialien sind allesamt leicht, recyclebar und günstig, sodass unterm Strich ein schicker Bungalow für wenig Geld herausspringt. Schmale 38.000 Euro kostet der Bausatz für das im Video gezeigte Modell, neun andere stehen noch zur Wahl.

(via)

Andreas Dittberner vor 2 Jahren

Kommentare

  • Diermeier, Sieglindesagt:
    06. Aug. 2016 um 11:41

    ich interessiere mich für dieses Haus.
    wo bekomme ich Unterlagen her, wie Grundrisse, Preise, Ansprechpartner, Vertrieb usw.
    und wo wurde so ein Haus schon mal gebaut?

  • Saschasagt:
    05. Dec. 2016 um 09:50

    Hallo,

    wo kann ich den Bausatz für 38000€ kaufen?

    Gruss Sascha

  • Svensagt:
    02. Jul. 2017 um 14:56

    Idee ist gut, aber in Deutschland muss man alles von einem Generalimporteur machen lassen, da wird das nichts mit 38.000,- Euro.

  • Ingrid Kolihasagt:
    17. Aug. 2017 um 14:46

    Wo bekommt man Unterlagen für dieses Haus und wie ist es beheizt interessier mich sehr dafür bitte um Zusendung von Unterlagen Dankeschön

  • Sabinesagt:
    30. Aug. 2017 um 08:30

    Der Preis stimmt leider nicht. Auf den Webseiten steht 1500€/qm bzw. 175000€. Schade.

  • Magnus Endresssagt:
    19. Sep. 2017 um 19:23

    Liebe Leute,

    Erstens sollte man nicht alles glauben was man liest und zweitens sollte es Publizierer geben, die besser recherchieren. Diese 38000 Euro kursieren schon seit Jahren im Netz (inkl. Facebook), sind aber natürlich unrealistisch. Zudem waren die Bausätze nie für den engagierten Heimwerker gedacht, sondern nur für Partnerfirmen, die mit ihren detaillierten technischen Kenntnissen garantieren, dass der Rohbau auch die Passivhausanforderungen erfüllt, die er verspricht.

  • Enzo Cristiansagt:
    10. Oct. 2017 um 15:09

    Für uns die gleiche Frage ich interessiere mich für dieses Haus.
    wo bekomme ich Unterlagen her, wie Grundrisse, Preise, Ansprechpartner, Vertrieb usw.
    und wo wurde so ein Haus schon mal gebaut?

  • Monika Morandisagt:
    13. Nov. 2017 um 20:58

    Unter popup house.com kann man die Firma in Frankreich kontaktieren.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Werde Student Rep! Adobe sucht für das Sommersemester 2016 nach Kreativ-Botschaftern, die ihren Campus inspirieren!

next
Nächster Artikel

Scarlet Moon schminkt sich Popkultur um die Augen