Wir lieben das Außergewöhnliche! Das hat sich hier schon häufiger gezeigt, ob Portraits aus Fäden, Kunstwerke aus Korken oder Gemälde mit Bleistiften, die kreative und außergewöhnliche Verwendung von Materialen begeistert uns. So auch das folgende Video. Verantwortlich hierfür ist (mal wieder) die britische Filmschmiede „The Theory„.

Das Video zeigt eine actionreiche Verfolgungsjagd, welche komplett mit einem Taschenbeamer gedreht wurden. In der Beschreibung des Videos sagen die Produzenten nochmal ganz klar, dass alles echt ist und nicht getrickst wurde, so heißt es:

Speed of Light was all projected and filmed FOR REAL – there’s no CGI trickery.

– The car and helicopter are toys bought from a model shop filmed against greenscreen.
– As well as using the world’s smallest projectors from MicroVision, we also partially filmed using the world’s smallest HD camera.

Aber nochmal kurz zurück zu den Produzenten: Wie beschrieben stammt das Video von „The Theory“, einem Pseudonym für das Direktorenteam Tom Jenkins und Simon Sharp und genau diese beiden waren auch schon für das gefühlvolle Google-Street View-Video „Adress is appoximate“ verantwortlich, über das wir auch schon berichtet haben. Wer dies noch nicht gesehen hat, sollte es unbedingt nachholen. Ein wirklich tolles Video, in dem ein kleiner Spielzeug-Roboter auf der Suche nach dem Abenteuer via Google-Street-View die ganze Welt bereist. Wirklich klasse!

Wir finden das ist mal wieder ganz große Video-Kunst und genau das richtige für einen Freitag! Wie gefällt’s Euch?

via Das Kraftfuttermischwerk