„After the End“: Der letzte Mensch der Welt trifft einen Kumpanen - detailverliebt.de
7 36932

„After the End“: Der letzte Mensch der Welt trifft einen Kumpanen

Die Erde liegt in Trümmern, die schwarzen Wolken hängen tief, am Horizont ist das Rot von Feuer zu sehen. So beginnt der Kurzfilm „After the End“, den der Regisseur Sam Southward realisiert hat. Im Mittelpunkt der Handlung steht Rene Fustercluck, der in dem Glauben ist, der einzige überlebende Mensch auf der Welt zu sein. Gerade sitzt er an seinem Schreibtisch, beendet seine Arbeit an einem Buch über die Geschichte der Menschheit und will sich mit einem Revolver das Leben nehmen, als er ein Niesen hört.

Rene blickt zum Fenster hinaus und sieht eine Person in einem Ruderboot ans Ufer kommen. Wer das ist und welche Abenteuer Rene mit dem Neuankömmling erlebt, musst du dir schon selbst anschauen. Auch wenn der Film extrem handgemacht aussieht, sind weite Teile davon am Computer entstanden. Die Fertigstellung war dabei ein wahrer 24-Stunden-Job: Erst waren Southward und sein Team in London dran, dann seine Mitarbeiter in den USA. Southward arbeitet für die Firma Nexus Productions, die schon eine Reihe von Animationsfilmen inszeniert hat.


(via)

Andreas Dittberner vor 5 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Mit der Pokédrone von TRNDSLabs auf virtueller Monsterjagd

next
Nächster Artikel

Backcountry baut ein winziges und hundefreundliches Haus