Aki Inomata kreiert im 3D-Druck architektonische Unterschlüpfe für Einsiedlerkrebse - detailverliebt.de detailverliebt.de
34 25606

Aki Inomata kreiert im 3D-Druck architektonische Unterschlüpfe für Einsiedlerkrebse

Normalerweise suchen sich Einsiedlerkrebse alte Schneckenhäuser als Schutz vor Feinden. Natürlich können es auch mal andere Gegenstände sein, die sie so finden. Warum aber sollen die Tierchen nicht auch in ihrer eigenen kleinen Stadt hausen?! Also erstellte die Künstlerin Aki Inomata Miniatur-Städte wie New York und ließ sie mittels eines 3D-Druckers Realität werden.

Ihr architektonisches Kunstprojekt namens Why Not Hand Over a “Shelter” to Hermit Crabs? schien auch bei den Einsiedlerkrebsen auf Gefallen zu stoßen. Im Video seht ihr, wie die neuen Behausungen nach kurzer Zeit eingenommen wurden.

(via)

Carina Czisch vor 3 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Skymetric – minimalistische Fotografie von Lino Russo

next
Nächster Artikel

Chamo San zeigt, wie eine Print-Kampagne gegen Cybergrooming entstand