AI Build ist ein britisches Unternehmen, das Hard- und Software zum 3D-Drucken entwickelt. Die kroatische Architektin Alisa Andrašek hat dessen Technologie genutzt, um auf der Biennale in Venedig ein eindrucksvolles Kunstwerk zu erschaffen. Inspiriert von Wetterphänomenen und der Bewegung von Wolken, hat sie einen 57 Quadratmeter großen Raum im kroatischen Pavillon mit drei Nachbildungen eines Wirbelsturms geschmückt. Als Grundlage verwendete sie dabei mathematische Simulationen.

 „Ai Build is a London based company developing Artificial Intelligence and Robotic technologies for large scale additive manufacturing. We believe additive manufacturing is the core technology for achieving a sustainable environment and a highly efficient on-demand economy.“

Es sieht so aus, als würden sich die Strukturen bewegen, weil sie so sehr ineinander gewunden sind. Für den Besucher entsteht eine regelrechte Dynamik, die ihn durch den Raum und damit in seinen Bann zieht. Das Werk wurde komplett bei AI Build in London ausgedruckt und dann in großen Einzelteilen nach Venedig transportiert. Die Firma ist regelmäßig an Kunstprojekten beteiligt, erst im vergangenen Jahr war eines auf der Mailänder Modewoche zu sehen. Andrašek ist neben ihren architektonischen Tätigkeiten als Professorin an der European Graduate School beschäftigt. Sie befasst sich in der Hauptsache mit der Verknüpfung von Architektur und Technologie.




(via) Copyright Alisa Andrašek I Al Build