Eva-Maria Trummers Lebenslauf liest sich wie ein Traum: Mit 22 Jahren ist sie die jüngste Augenoptikermeisterin Deutschlands geworden. Kurze Zeit später macht sie sich selbstständig und eröffnet mit der Optikmeisterei ihren eigenen Laden in Erlangen. Heute hat die 26-Jährige sieben Angestellte und richtig Spaß an ihrem Job. Und das Beste daran? Das kannst Du auch!

#einfachmachen: Entdecke die unterschätzten Möglichkeiten des Handwerks

Ob Entrepreneur oder lieber doch erst einmal Sidepreneur – viele träumen von der Selbstständigkeit oder gar dem eigenen Laden. Kein Chef, der einem argwöhnisch über die Schulter blickt und das bei maximaler kreativer Freiheit! Eva-Maria Trummer hat noch während der Schulzeit in verschiedene Branchen hineingeschnuppert. Nach Praktika im Bank- und Verlagswesen ist sie bei der Augenoptik hängengeblieben und beginnt ihre Ausbildung.

Mit ihrem Meistertitel in der Tasche beschließt sie, ihr eigenes Ding zu machen. Denn eines wird ihr schon während der Ausbildung klar: Um das machen zu können, was ihr am meisten Freude bereitet, muss ein eigenes Geschäft her. Nur hier kann sie neben optimaler Beratung auch ihre kreativen Vorstellungen ausleben und etwa eine eigene Brillenkollektion herausbringen.

Mit Handwerk erfolgreich selbstständig machen

Der direkte Kundenkontakt und die Lancierung zeitgemäßer Brillenmode ist genau nach Eva-Marias Geschmack. Damit das Unternehmen auch von Erfolg gekrönt ist, kommt es auf cleveres Marketing an – nicht zuletzt, weil sie vierzehn weitere Optikerläden in der Nachbarschaft hat. Mit einer schlichten Kampagne à la Postwurfsendung wäre es hier nicht getan. Stattdessen geht Eva-Maria einen anderen Weg und bedient sich der Sozialen Medien. Ihr informativer Blog erfreut sich erstaunlicher Resonanz. Zum erfolgreichen Laden kommt die preisgekrönte Website.

Wie hat sich Eva-Maria all das aufgebaut? Mit einem soliden Fundament. Neben jeder Menge Leidenschaft kann sie auf eine umfangreiche Ausbildung bauen, die ihr der Handwerksberuf bietet. Und Handwerk hat bekanntlich goldenen Boden. Ob AugenoptikerIn, InstallateurIn oder Raumausstatterin, all diese Berufe ermöglichen es Dir, dein kreatives Potential auszuschöpfen und dabei auch noch überdurchschnittlich zu verdienen, wenn Du, wie Eva-Maria, den Sprung in die Selbstständigkeit wagst. Und wovon träumst Du? Leg jetzt los – #einfachmachen!

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Handwerk.de