Er ist 26 und lebt in der Megametropole Moskau. Computergrafik, Webdesign und Fotografie sind seine Spezialgebiete. Und außerdem ist Artem Pozdnjakow alias 360brain ein Schöpfer. Klar, jeder Künstler erschafft Neues. Aber nicht jeder besitzt solch eine unglaubliche Fantasie und solch ein fantastisches Kombinationstalent.

Artem sieht zwei Dinge – zum Beispiel eine Käsescheibe mit ihren unumgänglichen Löchern und einen Locher – und schwupps, kreuzt der Designer die beiden Gegenstände und lässt eine neuartige handbetriebene Käselochmaschine entstehen.

Aus einer Pusteblume und einem Igel züchtet er ein weiches, fragiles Wesen – Halb-Pflanze, Halb-Tier. Wer weiß, vielleicht gibt es im Deep-Space einen Planeten, der von solchen niedlichen Hybriden besiedelt ist.

Nicht immer tragen Artems Kreationen eine Botschaft, manche aber schon: Die Kombination aus einem Kaffeebecher und Handschellen spricht da eine ziemlich klare Sprache. Ich für meinen Teil bewundere seine Fähigkeit, die Grenzen zu überwinden, das scheinbar Unvereinbare zu verbinden und aus dem Alltäglichen das Außergewöhnliche herauszuschälen.










(via)