Audi A1 / The Next Big Thing - Kurzfilmserie mit Justin Timberlake - detailverliebt.de detailverliebt.de
32 2495

Audi A1 / The Next Big Thing – Kurzfilmserie mit Justin Timberlake

Mit dem neuen Audi A1 startet der Ingolstädter Automobilhersteller einen Angriff auf die Konkurrenz in der Kompaktklasse. Mit dem neuen Einsteigermodell soll man bereits in einem halbwegs bezahlbaren Preisniveau das Gefühl “Audi” spüren können. Mit der Hoffnung, der Marke ein Leben lang treu zu bleiben.

Darum wundert auch der Aufwand nicht, den Audi mit einer viralen Marketing-Kampagne um eine Kurzfilmserie über die mysteriöse Geschichte von John Frank (Justin Timberlake) & Toni (Dania Ramirez) betreibt.

Audi A1 ist kein Geheimnis mehr

Doch fangen wir langsam an. Bereits im Oktober 2009 war der Audi A1 kein Geheimnis mehr. Die Welt Online entdeckte ihn als erstes bei noch geheimen Testfahrten unter Sonderlackierung und schrieb über erste Details:

Audi nimmt ein neuen Kleinwagen-Anlauf. Der mit dem VW Polo verwandte A1 soll eigentlich erst auf dem Genfer Auto Salon im nächsten Frühjahr enthüllt werden. Inspiriert von den Studien „Metro Project Quattro“ (Tokio 2007) sowie „Sportback Concept“ (Paris 2008) und technisch abgeleitet vom VW Polo, soll er vor allem dem erfolgreichen Mini ans Leder.

Die Website zum Auto

Bereits vor Monaten war die neue Internetpräsenz für den Audi A1 im Gespräch. Die gesamte Aufmachung wirkt sehr dynamisch und modern. Viel Animation, Video und Ton. Insgesamt in leuchtendem Rot gehalten, mit auffälliger Typografie und einem Hang zu Social Media. Ganz klar, welche Zielgruppe hier angesprochen wird.

Der A1 – Audis Antwort auf den Mini

Als im Frühjahr diesen Jahres dann weitere Details bekannt wurden, jubelte die Fachpresse.

Es hat lange gedauert, bis dem Mini ein deutsches Auto aufs Blechdach rückte. Nun haben wir es: Der Audi A1 bringt Premium in die Klasse der Kleinwagen. Unser Verdacht, dass Audis kleines Schmuckstück so oder so nichts für schmale Geldbeutel sein dürfte, kann A1 Projektleiter Holger Baumann jedoch schon mal etwas entkräften. “Rund 16.000 Euro Einstiegspreis”, verspricht er, wenn der A1 im Juli 2010 anrollt. Das wären nur knapp 1000 Euro über dem vergleichbaren Polo. Das ist eine Überraschung.

Justin Timberlake & Dania Ramirez

Wenn man sich überlegt, welchen Markt Audi mit dem A1 anvisiert, ist es kaum verwunderlich dass sie solch Prominenz wie Justin Timberlake & Dania Ramirez in die Kampagne mit einbeziehen. Die Alternativen für erstklassige Autos in diesem Preissegment hält sich in Grenzen – da ist das Potential groß, gute Umsätze zu fahren.

Die Kurzfilmserie ist insgesamt gut gemacht. Sehr professionel und mit einer Story, die zum Nachdenken anregt. Denn so richtig klar wird bislang nicht, wo die Reise in den noch ausstehenden 3 Folgen (von insgesamt 6) gehen wird.

Teil 2 von 6

Teil 3 von 6

Ich muss sagen, ich fühle mich durchaus angesprochen. Mich wundert nur, dass die 3 Videos bislang nur so wenig angesehen wurden. Vielleicht liegt es daran, dass nur die englische Version auf YouTube verfügbar ist. Denn wer sogar den Aufwand betreibt, solche Kurzfilme zu synchronisieren, sollte doch durchaus auch darauf aufmerksam machen, oder? Die deutsche Version findet ihr zumindest nach Länderauswahl und Intro (Geduld bitte!) auf der Seite des Audi A1.

Was meint ihr? Ein Auto der neuen Generation? Oder ein vergeblicher Version die Marke auch den Jüngeren schmackhaft zu machen?

Robert Voigt vor 8 Jahren

Kommentare

  • Egonsagt:
    25. May. 2010 um 14:48

    Ist kein Auto der neuen Generation, wird lediglich als solches angepriesen. Der aktuelle Golf bietet übrigens diese ganzen Features (bspw. 2 Kupplungen) auch und ist schon Wahnsinn was aus 1.4 raus geholt wird. Ansonsten nichts spektakuläres und deutlich überteuert. Die Auto-Hersteller sollen lieber das machen, was schon längst überfällig ist, sich verlinken um bspw. Staus besser erkennen zu können usw… Aber nein jeder kocht ein eigenes Süppchen und produziert wie auch mit dem A1 Kunststoff-Orgien zum exorbitanten Preis. Bei voller Ausstattung bekommt man ja schon einen neuen Mazda MPS. Und über diesen könnt ihr ja ggf. auch berichten. Die Jungs waren auch Detailverliebt um in diese unscheinbare Karosserie 191 Kw zu verstecken ;)

  • edesagt:
    27. May. 2010 um 00:32

    So darf Werbung immer sein. JT, Frau und Auto. Gerne mehr davon.
    Schade aber, dass Audi nicht genug Aufmerksamkeit für die Filmchen bekommt. Aber durch Euch wird das noch was. Danke! :)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Russisches Design – Unlinke Studio Illustrated Blogezine

next
Nächster Artikel

Erste Werbekampagne für den eigenen Blog – Ich bin detailverliebt!