bears-Kent-Rogowski
Habt ihr noch eine altes Kuscheltier aus Kinderzeiten aufgehoben? Meistens ist es ja ein flauschiger und süßer Teddybär. Aber Meister Petz kann auch ganz zerstörend und abgefahren aussehen. Nämlich dann, wenn ihm das Fell von Kent Rogowski aus Brooklyn über die Ohren gezogen wird. Der Fotograf hat in seiner Fotoserie „Bears“ genau das getan und die Bären hinterher wieder ausgestopft. So werden Nähte, Fransen und andere Spuren der Herstellung sichtbar und plötzlich sieht der Teddy gar nicht mehr so süß aus. Eher wie eine armselige Kreatur.

„It is by virtue of revealing their inner core might we better understand our own“.









Fotos: Copyright by Kent Rogowski

(via)