Berliner Filmemacher Jörg Daiber schrumpft Hongkong - detailverliebt.de detailverliebt.de
20 17963

Berliner Filmemacher Jörg Daiber schrumpft Hongkong

Ding Dong. Feierabend. Mit rund sieben Millionen Einwohnern zählt Hongkong zu den 25 größten Städten der Welt. Wenn du sie durch die Kameralinse des Filmemachers Jörg Daiber betrachtest, kommt dir dieser Fakt wie eine glatte Lüge vor. Denn Daiber hat mit „Hunky Dory Hong Kong“ einen dreieinhalb Minuten langen Clip gedreht, der die chinesische Sonderverwaltungsregion wie eine Spielzeugstadt aussehen lässt. Von einer riesigen Plastikente im Hafen über die (eigentlich) beeindruckende Skyline bis zu den Menschenmengen, die sich durch Hongkongs Innenstadt drücken – alles wirkt winzig.

Little Big World

„Schuld“ daran hat der Tilt-Shift-Effekt, mit dem Daiber arbeitet und der durch Zeitraffer noch weiter verstärkt wird. Damit hat der Berliner Filmer auch schon viele andere Städte und Regionen im Miniatur-Stil gefilmt, darunter auch Peking, Brooklyn und New Orleans. Sämtliche Videos der Serie „Little Big World“ kannst du dir auf dem YouTube-Kanal des Projekts anschauen. Daiber war jahrelang im Bereich Special Effects in den USA tätig und ist heute Geschäftsführer der spoonfilm medienproduktion.

Andreas Dittberner vor 4 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Geschredderte Ansichten: inspirierende Faden-Porträts von Ayaka Ito

next
Nächster Artikel

Der Graffiti-Künstler Redosking malt die realistischsten Augen, die wir je gesehen haben