Vor einiger Zeit hatte ich über mein Online-Portfolio www.robert-voigt.de geschrieben. Dank eurer vielen hilfreichen Kommentare konnte ich viele kleine Verbesserungen einpflegen. Jetzt versucht sich der junge Thomas Stadler mit einer ganz ähnliche Website als „Tourismusprofi“ einen Namen zu machen. Schade, dass seine Inspirationsquelle so offensichtlich ist!

Man sagt ja gerne mal, lieber gut kopiert als schlecht selbst gemacht. Und oft geht es gerade im Marketing bzw. Design gar nicht ohne eine gewisse Inspiration von außen. Darum haben wir ja diesen Blog hier.

Doch wenn man eine Seite großzügig 1:1 kopiert und dabei selbst die originalen Texte belässt um nur seinen Namen auszutauschen, grenzt das schon an latente Peinlichkeit. Das so gut wie nichts auf der Website funktioniert ist da fast nebensächlich.

Ich musste zumindest schmunzeln, als mich Thorsten auf den „Tourismusprofi“ aufmerksam machte. Er hatte nach dem Zitat gesucht, welches ich gerne auf ewig mit meinem Namen verbinden würde: „Selbst die genialsten Ideen sind nur eine Kombinations bereits bestehender“. Da sich diese Zeile wie fast selbstverständlich auch auf der Kopie befindet, ist es nur ganz logisch das Google hier als hilfreicher Fährtenleser fungiert.

Ich bin gespannt wie es jetzt auf auf www.tourismusprofi.com weitergeht. Wie geht es euch? Seid ihr auch schon mal über solch plumpe Fälschungen gestolpert? Was haltet ihr von Thomas‘ Idee?

Update, 14.01.2011

Nachdem wir Herrn Stadler mit fast 400 Besuchern beschenkt haben und sich einige von euch wohl nochmal direkt an ihn gewendet haben, flatterte soeben eine E-Mail von ihm herein. Ich möchte hier gerne und völlig wertfrei ein paar Auszüge daraus ablegen, damit ihr euch euer eigenes Bild machen könnt…

Sehr geehrter Herr Voigt,

als Inhaber der Domain „tourismusprofi.com“ möchte ich mich heute an Sie wenden, um auf das von Ihnen gestern veröffentlichte Blogpost auf detailverliebt.de einzugehen. Eines aber gleich vorweg: ich möchte mich auf jeden Fall bei Ihnen ausdrücklich für diese Vorgehensweise entschuldigen. Für das, was Sie auf meiner Seite sehen konnten, gibt es sicherlich keinerlei Rechtfertigung. [..]

Vor einiger Zeit fand ich Ihre Seite, Sie gefiel mir sehr gut, und ich wollte mir die von Ihnen verwendete Technik näher ansehen und eventuell einige Ihrer Ideen auch für mein zukünftiges Projekt zu verwenden. Natürlich hatte ich nie vor, Teile Ihres Codes völlig zu übernehmen. [..]

[..] warum schließlich trotzdem eine Kopie Ihrer Seite hier zu finden war. Nun, ich habe mich nur wirklich kurze Zeit damit beschäftigt und musste mich bald um andere Projekte kümmern, so das ich hier nicht mehr weitergearbeitet habe. Aus diesem Grunde habe ich natürlich alle Files gelöscht, es war nichts online. Als ich gestern von der Angelegenheit erfahren habe, war es mir zu Beginn ein Rätsel, wie diese Seite plötzlich online sein konnte. [..]

Abschließend noch eine Sache, die ich auch gerne noch loswerden möchte. Das Anprangern dieses Klaus („Diebstahls“ Anm. d. R.) auf dem Blog finde ich generell eine gute Idee und effektive Mölgichkeit, auf den Diebstahl von eigenem Werk hinzuweißen. Hingegen finde ich die Verlinkung meines XING Profils absolut nicht in Ordung. Ich weiß nicht, inwieweit das von Ihnen ausging, aber gestern Abend waren zB meine Facebook wall voll von gemeinen Kommentaren und Links zu Ihrem Blog. Auch Gästebücher, Kommentarfunktionen auf meine Seiten usw waren davon betroffen.

Ich hoffe sehr, Ihnen mit dieser Nachricht ein wenig Aufklärung leisten konnte. Die Seite wurde natürlich bereits gelöscht. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie meine Entschuldigung annehmen würden.

Für Ihre Projekte möchte ich Ihnen weiterhin viel Erfolg wünschen, und auch persönlich Alles Gute!

Herzliche Grüße aus Österreich.