Chamo San zeigt, wie eine Print-Kampagne gegen Cybergrooming entstand - detailverliebt.de detailverliebt.de
40 25627

Chamo San zeigt, wie eine Print-Kampagne gegen Cybergrooming entstand

Der freiberufliche Illustrator Chamo San kommt aus Barcelona und hat schon einige Ausstellungen mit seinen Arbeiten gefüllt. Auch für die Werbe-Industrie hat er seine zeichnerischen Künste schon zur Verfügung gestellt. So half er bei der Umsetzung der Printkampagne für die Organisation „Fundación Alia2„, die sich für den Schutz von Kindern und gegen Cybergrooming stark machen.

„Some people online are not who they say they are“ – so lautet die Kernaussage der Kampagne, für die Chamo die Zeichnungen entwarf. Dabei wurden die Gesichter von Kindern mit den Gesichtern von vermeintlich Pädophilen zusammengebracht. Das Endresultat seht ihr ganz unten.

Carina Czisch vor 3 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Aki Inomata kreiert im 3D-Druck architektonische Unterschlüpfe für Einsiedlerkrebse

next
Nächster Artikel

Licht und Schatten in den Bildern von Sebastian Petrovski