Chiharu Shiota knüpft Skulpturen aus kilometerlangem Garn - detailverliebt.de
11 38219

Chiharu Shiota knüpft Skulpturen aus kilometerlangem Garn

Gigantische 274 Kilometer Garn hat die japanische Künstlerin Chiharu Shiota verwendet, um den Innenraum des Pariser Kaufhauses Le Bon Marché mit federleichten Skulpturen zu verzieren. Sämtliche Ausstellungsflächen hat die Künstlerin in die Ausstellung namens „Where are we going?“ einbezogen. Mal schweben riesige Boote mitten im Raum, mal ergeben die Tausenden von Fäden eine Höhle, durch die die Kunden während ihres Einkaufs schreiten können.

Mit der Frage „Where are we going?“ bezieht sich Shiota auf die unerklärlichen Wendungen, die unser Leben bestimmen. Deshalb sollen die Skulpturen auch so verwoben wie möglich sein, dabei aber etwas Brauchbares ergeben, wie es beispielsweise auch das Gehirn, das Universum und das Leben als Ganzes tun. Wenn du dir die Ausstellung noch anschauen willst, dann solltest du dich ein wenig beeilen. Sie dauert nämlich nur noch bis zum 18. Februar. Dann wird die große Schere ausgepackt.

Copyright by Chiharu Shiota (via)

Andreas Dittberner vor 2 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„Antiheroes“ – Verfremdungseffekt durch Alltagsgegenstände

next
Nächster Artikel

Kristina Makeeva fotografiert den eingefrorenen Baikalsee