Der Times Square in New York City ist einer der am meisten besuchten Plätze der Welt. Deshalb gibt es dort auch sehr viele bunte und leuchtende Werbeanzeigen. Um in diesem Dschungel herauszustechen, muss sich ein Unternehmen schon etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Coca-Cola hat vier Jahre daran gearbeitet, die erste 3D-Werbetafel der Welt zu konstruieren. Und die hängt seit Anfang August am Times Square.

Die 20 Meter hohe Konstruktion besteht aus 1.760 LED-Bildschirmen, die sich unabhängig voneinander bewegen lassen. Dadurch kann der erstaunliche Effekt ausgelöst werden, dass sich die Werbetafel in die dritte Dimension bewegt. So können einzelne Botschaften betont oder das Bild in Wellen bewegt werden. Selbstverständlich ist die Tafel wetterfest, schließlich soll sie noch eine ganze Weile in New York hängen bleiben. Seit beinahe 100 Jahren hat Coca-Cola die Werbefläche am Times Square gemietet, rund 300.000 Menschen sehen sie jeden Tag.