cotton-monster-jennifer-strunge
Ein winziges Atelier im Dachgeschoss und eine Bernina Nähmaschine – so arbeitet Jennifer Strunge aus Baltimore. Hier stellt sie ihre Cotton Monster her, die sie überall in die Welt verkauft. Eben echte Handarbeit. Dabei schenkt sie alten Sweatshirts und Trainingsanzügen aus Velours ein neues Leben. Außerdem verwendet sie zur Herstellung verschiedene Stoffreste.

Schon ganz früh fing Jennifer an, Puppen und Kissen selbst zu nähen. Als sie dann das Maryland Institute College of Art besuchte, wagte sie sich das erste Mal an kleine Monster ran. 2004 hatte sie ihren Abschluss in der Tasche und startete mit ihrer eigenen Monster-Serie, die sie auch bei Etsy verkauft.










(via)