Seine Kunst speist sich aus der großen Pastellmalerei des 19. Jahrhunderts und ist doch prickelnd modern. Die Serie „Daily Art“ des Franzosen Jean André ist schon wieder seinem Lieblingsmotiv – den herrlichen femininen Kurven und Rundungen – gewidmet.

„In his collection of “Daily Art,” Jean André gives viewers a soft and subtle look into intimacy, seduction, and self-pleasure.“

Selbstverständlich knistert auch diese in gedeckten Farben gehaltene Serie nur so von erotischer Spannung.
Jedes Bild ist wie ein Startschuss für ein tolles Kopfkino und der Betrachter ist gefragt, eine Liebesgeschichte dazu zu konstruieren. Wird es sich um verletzte Gefühle oder um ein neues romantisches Abenteuer handeln? Wer ist der Verführer und wer lässt sich nur zu gerne verführen?

Diese sinnlichen Bilder leben von der Spannung und den Andeutungen. Der Künstler erlaubt uns, durch ein Schlüsselloch einen kurzen Blick erhaschen und will keineswegs zu viel verraten. Genau dieses Fragmentarische, Subtile macht für mich den besonderen Reiz der „Daily Art“-Serie aus.











(via) Copyright Jean Andre´