Das Konzept zum minimalistischen Luna Phone - detailverliebt.de
37 34207

Das Konzept zum minimalistischen Luna Phone

Bei Smartphones geht es nur noch darum, dass alles größer, schneller und vor allem mehr wird. Dabei scheinen nicht wenige Nutzer längst von den vielen Funktionen ihres Telefons überfordert zu sein und wünschen sich mehr Simplizität. Der spanische Designer Jorge Arbelo hat sich daher das Konzept zum Luna Phone überlegt. Das verzichtet auf Elemente wie die Kamera, die Internetverbindung und GPS, stattdessen konzentriert es sich auf das, was ein Mobiltelefon wirklich ausmachen sollte: das Telefonieren und das Texten.

Vor allem sieht das Luna Phone einfach nur schön aus. Sein Display besteht aus Dutzenden von LED-Leuchten, darunter gibt es ein Touchpad zum Bedienen. Dazu fährst du mit dem Finger über die Fläche und schreibst Zahlen, Buchstaben und andere Symbole. Manch einer würde auf diese Weise wohl seine Smartphone-Sucht loswerden. Jorge Arbelo, Jahrgang 1984, stammt von den Kanarischen Inseln und hat einen Abschluss in Produkt-Konzeption.

(via)

Andreas Dittberner vor 1 Jahr

Kommentare

  • egalsagt:
    11. Sep. 2015 um 23:06

    Dieses Telefon ist unnötig man kann auch tasten einsetzen

  • Jennysagt:
    12. Sep. 2015 um 09:11

    Ist nicht alles irgendwie unnötig?
    Vielleicht sogar dein Kommentar.

  • Rüdigersagt:
    14. Sep. 2015 um 23:12

    Wann wohl die erste App rauskommt, die dieses Telefon auf einem Smartphone simuliert?;-)

  • Markussagt:
    20. Nov. 2015 um 11:47

    Würde ich gerne ausprobieren. Interessant.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Beeindruckende Glaskunst von Elliot Walker

next
Nächster Artikel

Urbane Selbstporträts von Anna Prospero