Das neue Video der Aktion Mensch zeigt uns ein paar besondere Begegnungen - detailverliebt.de
30 31784

Das neue Video der Aktion Mensch zeigt uns ein paar besondere Begegnungen

Kennt ihr schon das neue Video der Aktion Mensch? Wenn nicht, dann guckt mal rein, denn die haben da ein sehr interessantes Projekt gestartet. Es geht um das Aufeinandertreffen verschiedener Menschen. Deswegen heißt das Video auch “Das erste Mal”, weil sich Menschen hier das erste Mal begegnen. Alles findet bei einem Casting statt. Verschiedene Leute sind da, um sich für eine Rolle in einem Werbefilm der Aktion Mensch zu bewerben.

Paarweise sollen sie ein paar Szenen spielen, aber dazu müssen sie erstmal ihren Partner kennen lernen und das ist der Moment, um den es hier geht. Die nichtbehinderten Leute scheinen von der unerwarteten Situation völlig überrumpelt zu sein und wirken erstmal ein bisschen überfordert und total unsicher. Sie zögern, halten Abstand und werden nervös. Das kommt einem so beim Zuschauen schon ein bisschen komisch vor, aber hätte man selbst vielleicht genauso reagiert.

Das ist eine Frage, die dieses Video aufwerfen soll. Und gleichzeitig merkt man auch, wie wenig Kontakt man mit behinderten Leuten hat und das genau deswegen überhaupt nur Vorurteile und Unsicherheiten entstehen. Aber auch, wenn man sich gar nicht so viele Gedanken über das Thema machen will, ist das Casting-Video, das am Ende doch der eigentliche Werbefilm war, total sehenswert. Guckt’s euch an!

Sponsored Post

Juli Kolbe vor 2 Jahren

Kommentare

  • Dominiksagt:
    19. Mar. 2015 um 09:16

    Tolles Werbevideo! Ein gut durchdachter Weg, wie man auf dieses sensible Thema aufmerksam machen kann. Auch wenn wir es uns nicht eingestehen wollen, besteht in der Gesellschaft doch eine gewisse Abgrenzung von Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen ohne Beeinträchtigung. Auch wenn Inklusion immer mehr in den Vordergrund des Bemühen besteht, ist hier auf jeden Fall noch Handlungsbedarf vorhanden!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Hidden Smiles: Vietnams verborgene Freude

next
Nächster Artikel

Lückenhafte Skulpturen von Pascal Chesneau