via fubiz

Eine interessante Studie über die Symmetrie unserer Gesichter hat der australische Fotograf Julian Wolkenstein durchgeführt.

So hat er seine Models mit vollkommen emotionslosen Gesichtsausdrücken fotografiert und dann jeweils die linke und die rechte Gesichtshälfte gespiegelt und neu zusammen gesetzt. Folgende Bilder sind dabei raus gekommen:

All images © Julian Wolkenstein

Weitere Informationen zum Künstler erhaltet Ihr hier.

Also ich finde die Fotos äußerst beeindruckend. Es ist schon spannend, wie sehr kleine unsymmetrische Teile dem Gesicht einen ganz speziellen Charakter geben. Wirklich interessant!

Was meint Ihr? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!