Der Grafiker Patric Dreier entfernt die Häuser aus der Stadt und lässt nur die Dächer stehen - detailverliebt.de detailverliebt.de
22 22151

Der Grafiker Patric Dreier entfernt die Häuser aus der Stadt und lässt nur die Dächer stehen

Es sind ganz seltsame Bilder, die der Grafikdesigner Patric Dreier da gemacht hat. Besser gesagt: Gemacht sind sie ganz normal, nur hat Dreier sie anschließend noch manipuliert. Zu sehen sind nämlich Häuserdächer, Regenrinnen und Schornsteine – und sie alle schweben in der Luft. Offensichtlich hat Dreier einige Elemente wegretuschiert, wie etwa das dazugehörige Haus oder die Straße davor. So ergibt sich eine Reihe von abstrakten Linien und Formen, die deine Vorstellung vom städtischen Leben in Frage stellen sollen.

Auf weiteren Bildern entfernt Dreier die Fenster aus den Häusern und zeigt ausschließlich die nackte Fassade, auf anderen arbeitet er mit Spiegelungen und vergrößert den Knoten, der beim Anschauen der Bilder in deinem Gehirn entstanden ist, nur noch mehr. Dreier ist Absolvent der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Auf seiner Homepage siehst du andere Werke von ihm.

Andreas Dittberner vor 4 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„Paper Birds“ vom kreativen Pärchen Carolina und Juan

next
Nächster Artikel

Anastasia Pottinger dokumentiert den Körper einer 101-Jährigen