httpvh://www.youtube.com/watch?v=gjyWP2LfbyQ

Wie ein Auto klingt, wenn es fährt, können wir uns alle ganz gut vorstellen. Wie die Scheibenwische bei Regen quitschen sicher auch. Doch wie mag es wohl klingen wenn die Geräusche nicht von einem Auto, sondern von 60 Menschen nachgeahmt werden?

Gerade stöber ich in den Werbearchiven dieser Welt und schon springt mir der grandiose Werbespot von Honda aus dem Jahre 2007 entgegen. Unter der Aussage „This is what a Honda feels like“ präsentiert uns der japanische Automobilhersteller die Emotionen, die ein Honda Civic beim Fahren freisetzen soll. Alle Geräusche die man hört, werden von einem eigens für diesen Spot zusammengestellten Chor aus 60 Sängern vorgetragen.

Untermalt mit den Bildern der Originalaufnahmen entsteht ein ganz sonderbares Gefühl. Klingen übliche Autogeräusche eher technisch und wenig harmoniefördernd, strotzen die neuen Aufnahmen nur so vor Wärme und Authentizität. Man kann das Auto tatsächlich fühlen.

Making-Of zum Honda Werbespot

Wie viel Mühe und Fleiß hinter diesem Spot steckt zeigt das 10-minütige Making-Of-Video. Hier kommen auch Antoine Bordou-Jacquet (Director), Jenny O’Grady (Choir Co-ordinator), Steve Sidweil (Composer) und die „Advertising Creatives“ Michael Russoff, Matt Gooden und Ben Walker zu Wort um ihr Vorgehen zu erklären.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=hyayFJ5Qzjs

Parodie zum Spot: So klingt mein Auto

Fast genauso gut wie das Original ist das die Parodie zum Werbespot.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=VzO3LXX_8sw