Der Tscheche Jan Vranovský fotografiert typisch japanische Architektur in Tokio - detailverliebt.de
17 34902

Der Tscheche Jan Vranovský fotografiert typisch japanische Architektur in Tokio

Wenn ein Europäer zum ersten Mal nach Japan kommt, dann gibt es viele Dinge, die das Potential haben, ihn reichlich zu verwirren. Der tschechische Architekt und Designer Jan Vranovský, der kürzlich von Prag nach Tokio gezogen ist, ist berufsbedingt vor allem von der japanischen Architektur beeindruckt. Seine interessantesten Entdeckungen hält er mit der Kamera fest und teilt sie über seinen Tumblr mit der Welt.

Sonderlich spektakulär sind die Aufnahmen nicht, die Vranovský vom urbanen Japan macht, sie unterscheiden sich nur stark von dem, was wir so von unseren Städten kennen. Das kann dann gerne mal die unorthodoxe Anordnung von Fenstern, die Platzierung von Leitern an der Fassade oder Gebäude mit seltsamen Formen sein. Wichtig ist Vranovský dabei, das typisch Japanische einzufangen. Der Tscheche ist 1986 in Prag geboren und hat dort Japanisch studiert. Anschließend hat er sich für ein Studium der Architektur in Liberec eingeschrieben, das er momentan – ergänzt durch urbanes Design – in Tokio fortsetzt. Neben der Fotografie ist das Grafikdesign eines seiner Beschäftigungsfelder.

Copyright by Jan Vranovský (via)

Andreas Dittberner vor 1 Jahr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

j.frede setzt riesige Panoramen aus historischen Landschaftsaufnahmen zusammen

next
Nächster Artikel

Ryan Gosling und ein paar Miezen auf Omas Schlüppi