lego-calendar-by-vitamins
Organisation ist das halbe Leben. Wer viele Projekte managen muss, kommt um einen Time-Table nicht herum. Natürlich kann man seinen Arbeitsplatz auch mit Post-its vollpacken, aber diese LEGO-Variante ist nicht nur effizient, sondern auch ästhetisch und leicht nachzubauen. Den Lego Calendar kann man nämlich leider nicht kaufen, da er unabhängig von LEGO als Experiment vom Designstudio Vitamins aus London erschaffen wurde.

Wenn LEGO davon erfahren würde, könnten wir diesen Zeitplaner vielleicht bald wirklich in einigen Büros sehen. Man kann individuelle LEGO-Figuren für die einzelnen Mitarbeiter verwenden. Für die Projekte benutzt man verschiedenfarbige Steinchen. Jede Spalte stellt nun einen Wochentag dar.

Das Geniale kommt aber erst noch: Manchmal kann es ja sein, dass Mitarbeiter von zuhause aus arbeiten. Damit sie immer auf den neuesten Stand der Dinge sind, kann man ihnen einfach ein Foto des Planers schicken und die Infos werden automatisch im digitalen Kalender synchronisiert. Sehr witzige Sache. Fürs Home-Office kann man sich ja dann eine kleinere Version bauen. Wie das nun aber in der Praxis aussieht, erfahrt ihr unten im Video.



[vimeo]http://vimeo.com/75500464[/vimeo]

(via)