Mit ihrer Marke Ply-Knits schafft die Designerin Carolyn Yim elegante Mode aus Wolle. Für ihre neueste Kollektion hat sie sich von drei starken Frauen inspirieren lassen, die sie schon immer bewundert hat, nämlich von Alice Coltrane, Marguerite Duras und Joan Didion. Coltrane war eine US-amerikanische Jazz-Musikerin, Duras eine französische Autorin, und Didion ist trotz ihres Alters von 83 Jahren noch immer als Journalistin und Schriftstellerin aktiv.

„But, as with minimalist simplicity, the devil is in the details. To the discerning eye, Ply–Knits is full of subtle surprises. Quietly innovate weather and wash-friendly merino design a life easier lived. Unusual knit patterns play up classic silhouettes. Hand-stitched finishing nods toward true luxury among those in the know.“

Laut Yim betont der Stil der drei Damen ihren jeweiligen Charakter und bemüht sich nicht darum, diesen zu überdecken. Yim kommt aus einer Familie, in der das Stricken Tradition genießt. Ihre Großmutter hat mit John Galliano an dessen erster Kollektion für Dior gearbeitet, auch ihre Eltern, Onkels und Tanten greifen gerne zu Nadeln und Wolle. So war der Karriereschritt für Yim nur konsequent. Trotzdem hat sie zunächst Literatur und Kunst studiert, bevor sie erst bei Giambattista Valli und Chanel arbeitete und sich dann dem Familienbetrieb anschloss. Ihr Vater hat ihr dort alles beigebracht, was sie über das Gestalten mit Wolle wissen muss.













(via) Copyright Ply Knits I Carolyn Yim