Die Google-Toilette - detailverliebt.de detailverliebt.de
28 362

Die Google-Toilette

via Gilly’s playground

Die Macht von Google ist riesig und viele Menschen sehen den Suchmaschinen-Giganten aus Kalifornien als große Gefahr für Ihre Privatsphäre. Ich denke, jeder selbst kann entscheiden, ob er Dienste von Google nutzt oder eben nicht. Klar ist, wenn ich Sie benutze, erfährt Google beispielsweise durch meine Suchanfragen, meine E-Mails in Googlemail oder meine Chats in Googlewave, welche Vorlieben und Präferenzen ich habe und kann so die Werbung, die mir angezeigt wird, nahezu perfekt auf meine Bedürfnisse zuschneiden und daraus Profit machen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Diese Problematik führt immer wieder zu parodierenden Videos über die Methoden von Google und die Schwierigkeiten mit dem Datenschutz. Bei diesen Videos gibt es zahlreiche schlecht produzierte Videos. Das oben zu sehende Video allerdings finde ich sehr gut gemacht und wirklich lustig. Wie findet Ihr es?

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

  • Mikesagt:
    10. Apr. 2010 um 23:04

    „Ich denke, jeder selbst kann entscheiden, ob er Dienste von Google nutzt oder eben nicht.“

    Da machst du es dir etwas zu einfach. Allein auf dieser Seite bringt ihr Verweise auf google-analytics.com, googlesyndication.com und doubleclick.net unter, die Daten über mich abgreifen. Darauf werde ich weder hingewiesen noch habe ich eingewilligt. Entscheidungsfreiheit haben nur die, die sich der Problematik bewusst und in der Lage sind, technische Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

  • Robert Voigtsagt:
    11. Apr. 2010 um 16:11

    Da hast Du durchaus recht Mike. Viele sehen nur die bewussten Entscheidungen für oder gegen Google – wie die Nutzung bestimmter Dienste des in Mountain View ansässigen Konzerns. Auf diese spricht Thorsten hier auch an.

    Das die Google Datenkrake mittlerweile an so vielen unterschiedlichen Orten aktiv ist, wissen die wenigsten. Das liegt sicher auch daran, dass viele Firmen die Google in den letzten Jahren aufgekauft haben, nichtmal nach Google aussehen (siehe http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_acquisitions_by_Google).

    Das macht es verständlicher Weise extrem schwierig zu entscheiden, ob oder ob nicht man die Dienste in Anspruch nehmen soll.

    Du bist ja etwas strenger, was Deine Daten angeht. Ich persönlich sehe eher den Nutzen, den ich daraus ziehen kann. :)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Die Wahrheit über die PIXAR Lampe

next
Nächster Artikel

Das perfekte Event