Die hölzernen Cuttys von Jaime Molina - detailverliebt.de
4 39014

Die hölzernen Cuttys von Jaime Molina

Spannende Dinge macht der Künstler Jaime Molina aus Holzblöcken. Meistens formt er aus dem Material ein Gesicht, das er anschließend mit Kopf- und Barthaaren versieht. Diese bestehen dann aus dicht nebeneinander geschlagenen Nägeln. Manchmal zeigt Molina auch den ganzen Körper seiner Lieblingsfigur, manchmal verzichtete er auf die Nagel-Haare. Stattdessen schmückt er den Holzmann mit anderen Objekten wie hölzernen Baumkronen oder Blättern.

Bei einigen Werken lässt sich der Kopf auch aufklappen und offenbart dann ein anderes Objekt. Seine Arbeiten nennt Molina Cuttys, deshalb trägt die Serie auch den Namen „Cutty Town“. Erst vor wenigen Jahren hat der Künstler mit der dreidimensionalen Bildhauerei begonnen, davor war die Leinwand die bevorzugte Grundlage seiner Arbeit. Noch immer tobt sich Molina als Maler oder Street Artist aus. Seine aktuellen Arbeiten stellt er dann auf Instagram zur Schau. Der Künstler, der gerade in Denver lebt und arbeitet, hat in letzter Zeit eine Reihe von Ausstellungen veranstaltet. Im letzten Jahr waren seine Cuttys in Denver und Amsterdam zu sehen, erst im Mai stellte er sie in Buenos Aires aus.

(via)

Andreas Dittberner vor 1 Monat

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„Body Variations“: Heather Rasmussens surreale Körperwelten

next
Nächster Artikel

Dreidimensionale Wandteppiche aus Papier laden zum Innehalten ein