Die motivierende Geschichte des thailändischen Fußballvereins Panyee FC - detailverliebt.de detailverliebt.de
46 10109

Die motivierende Geschichte des thailändischen Fußballvereins Panyee FC

Ein kleines Fischerdorf im Süden Thailands. Koh Panyee. Nicht mehr als 2000 Einwohner. Ein einzige, wackelige Holzkonstruktion, gebaut auf Stelzen inmitten eines Sees. Wo soll da Platz sein für eine Gruppe fußballbegeisterter Kinder, ihre neu enddeckte Leidenschaft auszuleben?

Eine wirklich motivierende Erzählung beschreibt die wahre Geschichte des Panyee FC. Der im Anschluss mehrfache Jugendmeister der Thailändischen Liga.

Im Jahr 1986 entdecken die Kinder der Insel den Fußball. Doch sie können ihn nicht spielen. Der Platz ist einfach zu stark begrenzt. Die Kinder beginnen damit, altes Holz zusammenzusammeln. Sich eine neue, schwimmende Holzplattform zu bauen. Auf der sie Fußball spielen können.

Das ganze wird von der TMB Bank als Marketing-Video unter dem Titel “Make THE Difference” genutzt.

TMB bank have launched a new brand vision “Make THE Difference” by making a film to inspire people to start thinking differently. With a hope that they will start to Make THE Difference to their own world. It doesn’t have to be big, but a little can create positive changes. This film is based on a true story. In 1986 a football team that lived on a little island in the south of Thailand called “Koh Panyee”. It’s a floating village in the middle of the sea that has not an inch of soil. The kids here loved to watch football but had nowhere to play or practice. But they didn’t let that stop them. They challenged the norm and have become a great inspiration for new generations on the island.

Robert Voigt vor 7 Jahren

Kommentare

  • Karlsagt:
    21. Aug. 2011 um 11:54

    Ich find’s faszinierend, dass der Film so rüberkommt wie ein 90-Minuten Spielfilm, bei dem man alle unnötigen Szenen rausgelassen hat :).

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Ab geht’s: Ken Block holt so ziemlich alles aus einem Ford Fiesta raus

next
Nächster Artikel

Jetzt aber mal so richtig motiviert ins Wochenende!