Die Verlängerung des Buchdeckels in die Realität - detailverliebt.de
34 17199

Die Verlängerung des Buchdeckels in die Realität

Mit dem Buch verschmelzen – das tun Literaturfans Tag für Tag. Buchstäblich mit dem Cover eines Schmökers verschmolzen ist die Verkäuferin Emily Pullen, als ihr eines Nachts bei einer Spätschicht im Bücherladen Skylight Books in Los Angeles langweilig war. Sie arrangierte sich und den Buchdeckel so geschickt, dass sie zur Verlängerung der Illustration in die Realität wurde, und ließ sich fotografieren. Ihre Kollegen waren so begeistert, dass sie gleich alle mitmachten.

Der Blog Corpus Libris war geboren. Das war im Juli 2008, und seitdem werden regelmäßig neue Kunstwerke auf der Seite veröffentlicht, die Pullen entweder selbst macht oder von Fans der Idee zugeschickt bekommt. Mittlerweile leitet Pullen eine Buchhandlung in New York, aber Corpus Libris, das inzwischen auf Tumblr umgezogen ist, wird immer noch fleißig mit Bildern versorgt.

Andreas Dittberner vor 3 Jahren

Kommentare

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Mach keine Fehler, jüngeres Ich!

next
Nächster Artikel

Frank und Steff: Mit Photoshop gegen den Schönheitswahn