Die witzigen Selbstportraits der japanischen Fotografin Izumi Miyazaki - detailverliebt.de
9 36809

Die witzigen Selbstportraits der japanischen Fotografin Izumi Miyazaki

Die japanische Fotografin Izumi Miyazaki geht nicht gerade zimperlich mit sich um. Als Hauptdarstellerin vor ihrer eigenen Kamera hat sie bereits ihren Kopf verloren, wurde in der Mitte durchgeschnitten und musste sich mit einem Teppichmesser die Haare schneiden lassen. Selbstverständlich sind die teils martialischen Fotos nur inszeniert, umso mehr sprühen sie vor Ideen und gekonnter technischer Umsetzung – zumal sie sich meistens in der normalen urbanen Umgebung abspielen.

Miyazaki ist gerade einmal 21 Jahre alt, hat aber bereits ihre eigene künstlerische Sprache gefunden. Dass sie ausschließlich Selfies macht, erklärt sie übrigens dadurch, dass sie als Einzelkind schon immer das Bedürfnis hatte, sich selbst per Foto zu vervielfältigen. Unter dem Titel „Cute & Cruel“ stellt die Wild Project Gallery in Luxemburg zwischen dem 30. Juni und dem 30. Juli die Bilder von Miyazaki aus. Bereits seit 2012 versammelt die Fotografin auf ihrem Tumblr ihre aktuellen Fotos.

Copyright by Izumi Miyazaki (via)

Andreas Dittberner vor 6 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

VIDEO: TENA Men bringt uns das Thema Blasenschwäche wieder mal witzig daher

next
Nächster Artikel

Art & Graft zeigen im Kurzfilm „The Leafcutter“ die Abenteuer einer Ameise