Domenic Bahmann und seine inszenierten Alltagsgegenstände - detailverliebt.de
11 36819

Domenic Bahmann und seine inszenierten Alltagsgegenstände

Wenn der Fotograf Domenic Bahmann einen alltäglichen Gegenstand sieht, dann fängt es in seinem Kopf an zu arbeiten. Dann denkt er darüber nach, wie er den Gegenstand mit anderen Objekten kombinieren kann, um das Abbild eines weiteren Gegenstands zu schaffen. Da verwandeln sich gerne mal fünf Bananen in Finger, die aus dem Ärmel eines Mantels ragen. Oder eine zerschnittene Orange und die Einzelteile eines Strohhalms werden zu einem Fahrrad.

Bahmanns Miniaturen sind witzig und clever zugleich und beweisen die große Fantasie des Fotografen – vor allem deshalb, weil die Objekte, die er für seine Arbeiten benötigt, bei jedem von uns im Haushalt zu finden sind. Bahmann wurde 1981 in München geboren und lebt derzeit in der australischen Hauptstadt Canberra. Dort arbeitet er als Künstler und Designer und schafft visuelle Inhalte für Webseiten, Magazine und Werbekampagnen. Zu den vielen Publikationen, in denen seine Werke bereits zu sehen waren, gehören das „New Scientist Magazine“, „The Independent“ und „Business Punk“. Seine neuesten Bilder veröffentlicht Bahmann auf Instagram, auf Society6 gibt es außerdem Prints davon zu kaufen.

(via)

Andreas Dittberner vor 6 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Art & Graft zeigen im Kurzfilm „The Leafcutter“ die Abenteuer einer Ameise

next
Nächster Artikel

Smug One hinterlässt in Melbourne ein Mural mit drei niedlichen Ottern