snygo_files-001-pappboxen

Die Bilder hier stammen von einer Installation des schweizer Künstlers Zimoun in Zusammenarbeit mit dem Architekten Hannes Zweifel. Das Ganze wurde speziell für eine Ausstellung im Mannheimer Kunstverein eingerichtet, die dort kürzlich zu sehen war. In einem Raum wurden auf halber Höhe 81 Pappkartons aufgehängt. Das Besondere daran ist, dass sie alle mit dünnen Nylonfäden mit kleinen Motoren verbunden sind, die sie immerzu bewegen. Dadurch ergibt sich eine sehr interessante Geräuschkulisse, die sich immer wieder verändert, je nachdem, wo man sich im Raum bewegt. Im Video bekommt man einen kleinen Eindruck davon!






via