snygo_files001-jitish-kallat-sculpts-bone-vehicles
Kleine Jungs stehen auf Dinosaurier, große auf LKWs. Der „Aquasaurus“ des Inders Jitish Kallat kombiniert beide Kinderträume zu einem faszinierenden Kunstwerk für alle Altersklassen. Der bizarre Tankwagen besteht vollständig aus knochenförmigen Teilen: Vom Kühlergrill in Form riesiger Zähne, über Rippen, die das Fahrwerk formen, bis hin zur Wirbelsäule, die als Betankungsschlauch nach unten hängt, sieht alles am „Aquasaurus“ aus, als wäre der LKW das Skelett einer ausgestorbenen Urzeitechse.

In Wirklichkeit überzog Kallat ein Gerüst aus Stahl mit Resin, einem Gießharz aus Polyurethan, und malte es anschließend an. Genauso entstanden auch das Motorrad „Ignitaurus“, der Buggy „Autosaurus Tripous“ und der Rennwagen „Collindonthus“. Sie alle gehören der Sammlung „Bone Vehicles“ an, die im Jahr 2008 entstand und zuletzt auf der Art Stage Singapore zu sehen war. Präsentiert wurde sie dabei von der Berliner Kunstgalerie Arndt. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass du irgendwann auch mal in Deutschland eine Ausstellung mit den Knochenfahrzeugen besuchen kannst.

Der 1974 in Mumbai geborene und dort tätige Jitish Kallat ist übrigens nicht nur Bildhauer, sondern auch Maler, Fotograf und Videokünstler. In diesem Jahr wurde er zum Kurator der Kochi-Muziris Biennale ernannt, einer Ausstellung für Werke zeitgenössischer indischer Künstler.
















Copyright by Jitish Kallat (via)