Bestimmt sind nicht alle diese Frisuren uneingeschränkt alltagstauglich. Doch wann war denn die Hohe Mode für den Alltag bestimmt? Es geht in erster Linie um die Vision und den „Wow-Effekt“. So wie in dieser Fotoserie – einem gelungenen Ergebnis der Kooperation zwischen der Stilistin Lisa Farrall und dem Fotografen Luke Nugent.

Inspiriert wurden die Bilder von den neuesten Trends des Afrofuturismus mit seiner großartigen Mischung aus SciFi, Tradition und Mystik. Die beiden Gestalter ließen sich von der unbändigen Ästhetik des Afrolooks hinreißen, die Begeisterung ist in jedem Bild deutlich zu spüren.
Gekonnt setzen Luke und Lisa ihre Modelle in Szene, wobei der Fokus auf die fantasie- und kunstvollen Frisuren gelegt wird. Es geht den beiden Kreativen nicht ausschließlich um die Wertschätzung des stark gekrausten Haars, sondern um eine harmonische Erscheinung mit Glamour-Elementen.

„When not on Set Lisa is Educating the Creatives with inspirational talks and Demonstrations sharing her knowledge of hairdressing and the importance of education globally on stage and on in front of the camera on televison spreading EQUALITY. Lisa has become a fearless force internationally showing nice guys don’t always finish last.“

Jeder durchgestylte Look ist eine Hommage an die traditionelle Kultur Afrikas, angefangen von der Haarpracht über das makellose Make-up und bis zum üppigen Schmuck. Es ist ein Loblied an den „schwarzen Kontinent“, die Geburtsstätte der Menschheit und unsere Urheimat. Es ist das berühmte „Black is beautiful“ – heute im Bild neu gedichtet.














BRITISH HAIR AWARDS 2016: AFRO COLLECTION BY LISA FARRALL

Copyright Lisa Farrall  I Luke Nugent I Video Sabreeus