from-drugs-to-mugs
Diese Fotos hier sind nicht neu, sondern geistern schon seit einiger Zeit im Netz herum. Aber auch nicht grundlos. Mit der Polizeistation Multnomah (USA) haben eine Vielzahl Drogenkonsumenten Bekanntschaft gemacht. Und diese nutzen nun ihre Fotos als Abschreckung, um vor den Genuss von Heroin, Kokain, Alkohol und Methamphetaminen zu warnen. Mit „From Drugs to Mugs“ wurde so eine weitere Aufklärungskampagne ihres „Faces of Meth“ Programms gestartet. Äußerliche Veränderungen wurden in Fotos festgehalten und präsentieren uns erschreckende Verwandlungen…

Echt gruselig, was man hier zu Gesicht bekommt. Erschreckend finde ich ja, dass bei manchen Aufnahmen gerade mal ein halbes Jahr dazwischenliegt. Das ist irgendwie unvorstellbar, was Drogen den Körper antun. Und natürlich fragt man sich, warum sich ein Mensch freiwillig so kaputtmacht und was für eine Geschichte dahintersteckt…








Fotos: Screenshots YouTube

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=WVkJf0rplZQ&[/youtube]