Der Frühling kommt mit leisen Schritten und weckt sanft die Natur. Die ersten Blüten öffnen schüchtern ihre Knospen, die ersten Grashalme bahnen ihren Weg durch das Falllaub… Das erste Vogelgezwitscher ertönt und die ersten unscheinbaren Käfer verlassen ihre warmen Schlafplätzchen.

Christian Möhrle wandert gerne durch die Wälder Süddeutschlands und beobachtet das Geschehen. Seine Aufnahmen zeigen uns die Natur in ihrer schlichten, schüchternen Schönheit – so, wie sie eben ist und so, wie der Künstler sie liebt.

Einen etwas anderen, frischen Blick bieten dem Zuschauer seine Zeitrafferaufnahmen. Der Wald scheint im Wechsel von Sonne und Wolken einen zauberhaften Reigen zu vollführen, die Bäche rauschen in einem rasanten Tempo und es scheint, wir können buchstäblich dem Gras beim Wachsen zuschauen.
Zugleich fasziniert mich das gemächliche Tempo, in dem sich die Natur verändert. Sie lässt sich Zeit, die Eile ist ihr fremd. Wozu sich beeilen, wenn dir eine Ewigkeit zur Verfügung steht.

Mehr Videos und außerdem interessante Tutorials findest du auf dem Phlog, Christians Foto- und Videoblog. Dieses Video wurde zum Beispiel mit der EOS 6D von Canon gedreht und mit LRTimelapse bearbeitet.


NEMUS – 4K Forest Time-Lapse

(via) Copyright Christian Möhrle