Google Chrome FastBall – Ein Spiel mit Internet-Statistiken in Echtzeit - detailverliebt.de
35 3380

Google Chrome FastBall – Ein Spiel mit Internet-Statistiken in Echtzeit

Der neue Browser von Google (Google Chrome) ist nicht nur in seinem Inneren revolutionär – er ist extrem schnell und äußerst leicht zu bedienen. Doch auch die viralen Werbekampagnen die Google im Zuge einer größeren Verbreitung auffährt sind neu, modern und sehr sympathisch. Mit Google’s neuem Streich „Chrome FastBall“ werden in einem Spiel Suchergebnisse in Echtzeit integriert, welches es in dieser Form noch nicht gab.

Im Spiel müsst ihr mehrere Fragen hintereinander beantworten. Auf Zeit. Die im Video vorangetriebene Metallkugel dient dabei lediglich als optische Untermalung. Viel interessanter ist das Konzept hinter den Fragen. Denn hier werden jeweils die Antworten mit Statistiken und Daten aus dem Internet abgeglichen. So bleibt das Spiel nicht nur extrem aktuell, auch ist es eine völlig andere Art der Herangehensweise. Das Prinzip sollte noch vielen weiteren Online-Spielen den ersten Denkanstoß liefern.

Google Chrome Werbung: Speed Tests

Nicht nur die obige Aktion soll natürlich dafür sorgen, dass sich noch mehr Nutzer den Chrome Browser installieren. Schließlich will Google nichts geringeres als die Weltherrschaft. Denn auch wenn heutzutage noch zu viele andere Faktoren reinzuspielen scheinen – in wenigen Jahren wird Wissen der alleinige Weltherrschafts-Faktor sein. Und bei dem was Google mittlerweile alles über uns und das gesamte Internet weiß, inklusive Satellitenbilder, Street View, E-Mail, Videos, Website Statistiken, etc. – stehen sie noch deutlich vor Facebook in der ersten Reihe was die zukünftigen Machtverhältnisse auf unserer Erde angeht.

Doch bleiben wir erstmal im Hier und Jetzt: Die Werbung ist klasse.

Mit bestem Dank an Maurice für den Tipp!

Robert Voigt vor 8 Jahren

Kommentare

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Wie man durch Kritik am iPhone seinen Job verliert

next
Nächster Artikel

Deutschland auf dem Weg ins Finale