Graffiti einmal anders: Stickbilder für die Hausfassade - detailverliebt.de
15 38334

Graffiti einmal anders: Stickbilder für die Hausfassade

Früher saß Oma mit dem Stickrahmen auf dem Schoß im Sessel und verzierte Tischdecken mit floralen Mustern. Heute sind Stickbilder dank des anhaltenden DIY-Trends wieder modern. Erlebt ein Handwerk wie Sticken ein Revival, geht dies häufig mit überraschenden Neuerungen einher. Das gilt für Neuauflagen von Filmklassikern wie Batman – siehe „The Dark Knight“ – genauso wie für Handarbeiten wie Stricken: Meine Oma würde nicht schlecht staunen, wenn sie mich zum Beispiel ohne Nadeln beim Freihandstricken sehen könnte.

Doch was Raquel Rodrigo aus der traditionellen Handarbeitstechnik des Stickens gemacht hat, haut einen wirklich um. Sie bestickt weder zarte Deckchen, noch flauschige Kissen – nein, sie verziert in überdimensionierter Kreuzstichtechnik ganze Hausfassaden sowie Zäune. Sticken als Graffiti-Kunst, na, wer hätte das erwartet?

(via) Copyright by Raquel Rodrigo

Andreas Dittberner vor 6 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Skate Guitar: Alte Skateboards werden zu E-Gitarren

next
Nächster Artikel

Raphael Vangelis holt verschiedene Ladebalken in die reale Welt