Untitled#21
Kennt ihr sie noch? Die Nachtwanderungen in der Grundschule? Wenn man aus dem Gebüsch sprang und die Mädchen mit eine Taschenlampe erschreckt hat? Oder die Jungs wieder vergleichen mussten, welche Taschenlampe am weitesten strahlt?

Harold Ross hat diese Techniken aus der Schulzeit perfektioniert. Er wandert nachts durch den Wald und stellt seine Kamera auf Langzeitbelichtung. Dann spielt er fröhlich, wie damals wahrscheinlich, mit seiner Taschenlampe und leuchtet das Motiv aus. Die Wirkung der später digital nachbearbeiteten Bilder ist eine ganz eigene: dunkel, mystisch, ruhig und irgendwie auch surreal.

Die Bilder funktionieren und sind mal was anderes, als die üblichen Belichtungsmöglichkeiten. Vielleicht könnten die Bilder noch etwas mehr Story vertragen, also Personen oder Szenarien. Denn schön sehen sie zwar aus, aber meiner Meinung nach fehlt da irgend etwas, ich kann aber nicht genau sagen was. Wisst ihr es?









Copyright by Harold Ross (via)