snygo_files014-gracie-hagen-illusions-of-the-body

Jeder Mensch ist schön, zumindest auf seine eigene Weise. Das zeigt die Fotografin Gracie Hagen mit ihrer Bilderreihe „Illusion Of The Body“. Dafür hat sie nackte Personen abgelichtet: dicke und spindeldürre, am ganzen Körper tätowierte, gepiercte und leichenblasse, Männer mit kleinem Penis, Frauen mit hängenden Brüsten – aus allen holt Hagen das Beste heraus. Doch das ist nicht das einzige, was die Serie so faszinierend macht. Die US-amerikanische Fotografin hat nämlich jede Person zweimal geknipst: einmal in Pose und einmal ohne jegliche Körperspannung.

So siehst du, welch große Rolle die Körperhaltung für die Wahrnehmung einer Person spielt. Da wird aus der selbstbewussten Frau ganz schnell eine Witzfigur, wenn sie in sich zusammensackt und dazu noch eine Grimasse zieht. Sämtliche Bilder der Reihe findest du auf der Homepage von Hagen. Außerdem ist daraus das Buch „Illusion Of The Body“ entstanden, das du dir für rund 44 Euro zulegen kannst. Hagen lebt in Chicago, wo sie ein Fotostudio betreibt. Sie hat sich das Fotografieren selbst beigebracht.















Copyright by Gracie Hagen (via, via & via)